Filmprojekte

Trallod - 2011

Trallod war das erste große Filprojekt vom Jugendbüro Bunde. Das Drehbuch wurde auf Grundlage des Buches "Dollartgold" von Kai-Uwe Hanken, von Werner Hoffmann geschrieben. Mehr als 70 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren an dem Mammutprojekt, vor und hinter der Kamera beteiligt. Insbesondere die umfangreichen und liebevollen Kostüme sorgen in dem Film mit Überlänge, für eine wunderschöne Atmosphäre. Der Film wurde am 17.12.2011 in der DGA Bunde mit einer Doppelpremiere Uraufgeführt. Die Doppel DVD war innerhalb weniger Wochen restlos vergriffen. Der Film ist in voller Länge auf dem Youtube Kanal vom Jugendbüro Bunde zu sehen. Zudem könnt Ihr Fotos etc. Im Blog nachlesen. Dazu einfach auf das Plakat klicken. 


Fenna - 2012

Fenna ist ein ein Kurzfilmprojekt zum Thema Mobbing. Durch das Antimobbingprogramm "No blame approuch" inspiriert, schrieben Schülerinnen und Schüler der Schülervertretung der Oberschule Bunde 2012 gemeinsam mit dem Jugendbüro Bunde das Drehbuch zum Film. Thematisiert wird, wie schnell jemand in die "Opferrolle" rutschen kann, und wie die Gruppendynamik die Person immer weiter ausgrenzt. Mit der Interventionsmethode, wobei die "Täter" nicht pauschal verurteilt werden, sondern ihnen eine Unterstützungsanfrage seitens der Lehrkraft unterbreitet wird, soll die "Front" gegenüber dem "Opfer" bröckeln. Der Film wurde bei Youtube bereits mehr als 320.000 mal aufgerufen. Klickt einfach auf das Plakat um den Film zu sehen. 


Das Portal - 2013

Das Portal ist ein Kostümgewaltiger Fantasyfilm. Über 80 Mitwirkende schlüpften in die unterschiedlichsten Rollen. Hexen, Elfen, Raabianer, Bakus, Neideren u.v.m. tauchen in der Fantasywelt auf. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Lotta, sie findet einen Weg durch ein geheimnisvolles Portal und landet in der Welt der Fantasiewesen. Auch der zweite große abendfüllende Film des Jugendbüros hat mit annähernd 170 Minuten Überlänge. Aber damit alle Mitwirkenden auch einen entsprechenden Auftritt bekommen konnten, mussten einfach ein paar mehr Szenen in das Drehbuch  von Werner Hoffmann hineingeschrieben werden. Die Doppelpremiere feierte der Film am 20.12.2013 in der DGA Bunde. Das Portal ist in voller Länge auf dem Youtube Kanal vom Jugendbüro zu finden. Den Blog mit Fotos und Hintergründen, findet ihr mit einem Klick auf das Plakat. 


Josefine - Morgen ist heute schon gestern - 2016

Im dritten abendfüllenden Film des Jugendbüros geht es um eine Zeitreise.Die 13- jährige Josefine entdeckt an sich die Fähigkeit mit Hilfe von Gegenständen ihrer Familie aus der Vergangenheit, Szenen vor ihrem inneren Auge zu sehen. Zu allem Überfluss merkt sie dann auch noch das sie Dinge verändern kann. So bekommt sie interessante Einblicke in die Jugend ihrer Eltern und Großeltern mit überraschenden  Erkenntnissen. Josefine - Morgen ist heute schon gestern ist ein Generationenfilm, der das Verständnis für einander fördern soll und auch zum Nachdenken anregt. Die beiden Vorstellungen bei der Premiere am 18.12.2016 in der DGA Bunde waren mit über 700 Zuschauern sehr gut besucht. Ihr könnt den Film auf unserem Youtube Kanal Bunde 4 you in voller Länge sehen. Nähere Infos gibt es im Blog. Dazu einfach auf das Plakat klicken.


Die Zeitfresser - 2019

Im vierten großen Filmprojekt beschäftigte sich das Jugendbüro mit der Zukunft. Im Themenjahr Digitalisierung, wurde ein Drehbuch geschrieben, dass sich mit den Auswirkungen auf die Gesellschaft beschäftigt. Die Zeitfresser ist ein Science Fiction, der drei Jugendliche in den Mittelpunkt stellt, die aus dem digitalisierten Alltag aussteigen wollen. Nicht ohne Folgen. Denn die Wächter sind ihnen auf der Spur. Die Vision einer gläsernen Zukunft spielt im Film im Jahr 2045, also garnicht so weit entfernt. Wieviel dieser Vision bereits heute Realität ist, kann man für sich selbst beantworten. Die Premiere am 20.12.2019 war mit über 600 Zuschauern ein voller Erfolg. Auch die Kritiken der Presse lobten den Film und die Schauspieler. Der Film ist auf unserem youtube Kanal Bunde 4 you in voller Länge zu sehen. Nähere Infos im Blog, wenn ihr auf das Plakat klickt.